1. Fußball-Club Kaiserslautern e. V. - 'Rote Teufel'

Hier kann sich über alles, was im deutschen Fußball passiert, ausgetauscht werden.

Moderator: Staff

Benutzeravatar
Shaman
Staff
Beiträge: 4169
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 15:20
Wohnort: Bananenrepublik Deutschland

1. Fußball-Club Kaiserslautern e. V. - 'Rote Teufel'

Beitragvon Shaman » Do 25. Okt 2007, 19:34

Sehr geehrter Herr Hopp,

gerne möchten wir auf Ihre Aussagen eingehen, die sie direkt nach der Zweitligapartie des 10. Spieltags zwischen der TSG Hoffenheim und dem 1.FC Kaiserslautern tätigten:
"Was sich gegen Lautern abgespielt hat, war beispiellos. Es ist kein Zufall, dass diese Dinge nach den Heidel-Aussagen eskaliert sind" und Herr Heidel erntet nun das, was er gesät hat. Und wir müssen es ausstehen."
Eines vorweg: Dieser offene Brief soll weder eine Entschuldigung noch eine Rechtfertigung für die Schmähgesänge und den Protest gegen Ihr "Modell Hoffenheim" sein. Ihre Äußerungen lassen uns vermuten, dass Sie, Herr Hopp, nur geringe Kenntnisse von der Fußballszene und ihren Werten und Idealen haben. Daher möchten wir Ihnen und allen Interessierten die Gedanken der Fußballszene näher bringen und verständlich machen.
Und, sehr geehrter Herr Hopp, wenn einem vermeintliches Unrecht widerfährt, ist es immer am einfachsten, den Grund bei anderen zu suchen. Wenn Sie, Herr Hopp, sich nun hinstellen und den Medienvertretern in die Notizblöcke diktieren, dass Herr Heidel der Verursacher jenes Aufschreis an Protest und Ablehnung sei, den Sie letzten Freitag erfahren haben, dann entspricht dies jedoch keinesfalls der Realität.

Sicherlich hat Herr Heidel vollkommen recht, wenn er sagt, es sei schade, dass ein künstlich aufgeblasenes Egoprodukt wie ihr "Modell Hoffenheim" einen der 36 Plätze im deutschen Profi-Fußball einnimmt. Nicht richtig ist jedoch die Annahme, dass die Proteste durch die Aussagen von Herrn Heidel bedingt waren.

Diese Proteste entstammten viel eher der Seele all jener, für die Fußball eine Leidenschaft und eine Liebe ist. All jene, die Woche für Woche, Jahr für Jahr weite Strecken für ihren Verein auf sich nehmen, um ihre Passion auszuleben und dem Fußball, wie wir ihn bislang kannten, zu huldigen. Für diese Menschen ist Fußball Leidenschaft, Emotion und oftmals auch ein fester Bestandteil des Lebens.

Der Fußball erfüllt auch in der heutigen Gesellschaft eine wichtige soziale Funktion und er darf unserer Meinung nach niemals zu einem Spielball von Geld und Prestige mutieren. Er darf nicht zu einer Geldmaschinerie umfunktioniert werden und denen geraubt werden, die ihn zu dem gemacht haben, was er heute ist!

Über mehr als ein Jahrhundert hat der Fußball Geschichten geschrieben, Legenden hervorgebracht und Generationen in seinen Bann gezogen. Über Jahre und Jahrzehnte haben sich einzigartige Vereine im deutschen Fußball entwickelt. Vereine standen im ehrlichen Wettkampf miteinander und Vereinsmitglieder steckten viel Herzblut in ihre jeweiligen Vereine und Fanszenen entwickelten sich.
Und wie sieht der Fußball heute im Jahr 2007 hinter den Kulissen aus?
Der Fußball hat sich gewandelt. Das TV schließt über Zwischenhändler Milliardenverträge mit der Liga ab, die Preise der Eintrittskarten steigen signifikant. Spiele werden fernseh- statt fangerecht angesetzt. Stehplätze weichen Sitzplätzen. Traditionelle Stadien machen Platz für sterile 08/15-Arenen. Fans werden mehr und mehr überwacht, werden als Sicherheitsrisiko angesehen und kritische Äußerungen an den allgemeinen Entwicklungen sind unerwünscht. Freie Meinungsäußerung ist oftmals nicht mehr möglich. Der Fan in der Kurve zählt nicht mehr - wird höchstens noch als stimmungsvolles Beiwerk zum Gesamtevent geduldet. Geschäftsleute und VIPs bringen mehr Geld in die Vereinskassen, der Ausgang des Spiels ist ihnen meist vollkommen egal. Traditionelle Stadiennamen werden verkauft und weichen den Namen von großen und v.a. finanzstarken Konzernen. Ölmilliardär Abramowitsch bestimmt die Geschicke bei Chelsea London und Energygetränkehersteller Mateschitz ändert nach seinem Einstieg in Salzburg gleich mal Vereinsfarben und -namen. Die traditionelle Fanszene wird dort nicht mehr gewünscht.
Diese Entwicklungen schmerzen den Fußballfans auf der ganzen Welt im Herzen und in der Seele.
Aber dennoch ist all dies nicht vergleichbar mit dem was Sie, Herr Hopp, machen!
Das "Modell Hoffenheim" ist ein künstliches Produkt aus Kommerz und Event! Während große deutsche Traditionsvereine finanziell und sportlich einen Überlebenskampf führen, beruht der sportliche Erfolg Ihres Heimatvereins einzig und alleine auf Ihren finanziellen Launen.

Ihr Verein, Herr Hopp, hat alle Evolutionsstufen eines Traditionsvereins ausgelassen, kann keine Wurzeln im Fu?ballsport vorweisen und tritt alle Werte, die Millionen Fu?ballanh?nger im tiefsten Herzen tragen, mit Füßen. Nicht harte Arbeit hat Ihren Verein nach oben gebracht. Nein, einzig und allein das Geld.

In Hoffenheim existiert keine Fanszene. Zuschauer kommen angezogen vom erkauften sportlichen Erfolg. Wenn das Vereinskürzel "TSG" für einen Zweitligisten nicht mehr aussagekräftig genug zu sein scheint, wird es halt schnell in 1899 umgeändert. Vier Ziffern klingen nach außen schließlich traditionsreicher und besser als drei Buchstaben.

Gäbe es in Deutschland noch mehr Gönner wie Sie, erfüllt von der gleichen Wahnsinnsidee, aus dem heimatlichen Dorfverein einen großen Fußballverein zu machen, würden innerhalb von wenigen Jahren nicht mehr viele Traditionsvereine übrig bleiben und der Reiz und die Faszination des Fußballs würden untergehen!

Auch wir Fans wissen um die finanziellen Notwendigkeiten im Fußball und den geringen Stellenwert, den wir als Fans aus der Kurve noch einnehmen. Dennoch kämpfen wir weiter für einen Fußball, in dem Platz ist für Tradition, Emotionen und Leidenschaft. Die Leute, die heute Ihr Stadion in Hoffenheim bevölkern, sind Kunden, die von einer Fanszene, von Traditionen im Fußball und Werten genauso wenig Ahnung haben wie Sie. Leute, die aber auch genauso schnell wieder "satt" sein können, wenn der FC Bayern zweimal in der Ersten Liga bei ihnen gastiert hat.

Die Proteste vom Freitag beruhen nicht auf den Aussagen eines Herrn Heidels. Die Proteststürme vom vergangenen Freitag haben andere, weit tiefere Ursachen. Die Übernahme Salzburgs durch Red Bull wurde in Stadien auf der ganzen Welt in Spruchbändern und kreativen Fanaktionen verurteilt. Genauso verurteilen alle Fanszenen der deutschen Traditionsvereine Ihr Engagement und Ihr "Modell Hoffenheim". Sie selbst haben mit Ihrer wahnwitzigen Idee, aus einem Dorfclub einen Weltverein zu machen, gesät, was Sie jetzt langsam ernten. Aber auch Sie, Herr Hopp, werden begreifen müssen, dass man vielleicht Erfolg und Zuschauer kaufen kann - Tradition, Fans, Leidenschaft, Hingabe, Liebe und Emotionen aber nicht käuflich bleiben. Und ohne Emotionen wird wahrer Fußball zur Ware Fußball.

In Zeiten, in denen Werte in der Gesellschaft immer mehr hinter Geld und Kommerz verkommen, wo alles käuflich ist, werden wir auch weiterhin versuchen, unseren Fußball zu leben und unseren Verein immer und überall zu unterstützen und gegen die Perversionen des modernen Fußball zu kämpfen. Dabei darf Ihre Fußballwelt niemals siegen, solange der Fußballsport ein solcher bleiben will.

Generation Luzifer Kaiserslautern
Pfalz Inferno
Devil Corps
Frenetic Youth
Boys Diabolo
Online-Fanzine der-betze-brennt.de
Sektion West
Fraktion Rot Weiß
Wirklich großartig ist, daß es Katzen in allen Varianten gibt. Man findet sie passend zu jeder Einrichtung, jeder Art der Persönlichkeit und der Laune.
Aber unter dem Pelz lebt unverändert eine der freiesten Seelen der Welt.
Eric Gurney

Benutzeravatar
Jockel
Staff
Beiträge: 7375
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 19:23
Kontaktdaten:

Beitragvon Jockel » Do 25. Okt 2007, 19:50

Habe es vorhin auch gelesen. Richtig gut, wie ich finde.

Benutzeravatar
Shaman
Staff
Beiträge: 4169
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 15:20
Wohnort: Bananenrepublik Deutschland

Beitragvon Shaman » Do 25. Okt 2007, 19:52

Finde ich auch ...
Wirklich großartig ist, daß es Katzen in allen Varianten gibt. Man findet sie passend zu jeder Einrichtung, jeder Art der Persönlichkeit und der Laune.
Aber unter dem Pelz lebt unverändert eine der freiesten Seelen der Welt.
Eric Gurney

Benutzeravatar
Dabbeljuh
Beiträge: 618
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 16:44
Wohnort: Nah am Wasser

Beitragvon Dabbeljuh » Do 25. Okt 2007, 19:52

:clap:



Sogar die sprachlichen Ungelenkheiten fallen kaum auf. :furz:
Wir haben keinen Aufsichtsrat oder so etwas, das ist ein Riesenvorteil. - Christian Heidel

dr. iLs

Beitragvon dr. iLs » Do 25. Okt 2007, 20:08

Ein klasse Text! :clap:



Ich w?rde mir w?nschen, dass sich Hopp diese Worte einmal durch den Kopf gehen l?sst... :?

Benutzeravatar
Garp
Beiträge: 145
Registriert: Mo 29. Okt 2007, 18:39
Wohnort: Bambulehausen

Beitragvon Garp » Mo 29. Okt 2007, 18:49

Da haben die Lauterer aber ganz sch?n geackert, gacker.



Guter, richtiger Text.

Benutzeravatar
Jockel
Staff
Beiträge: 7375
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 19:23
Kontaktdaten:

Beitragvon Jockel » Mo 29. Okt 2007, 18:53

Der Garp. Kreeeeiiiiiiiiiiiiiiiiisch :love:
"Eigentlich hatte ich heute viel vor. Jetzt habe ich morgen viel vor."

Benutzeravatar
Garp
Beiträge: 145
Registriert: Mo 29. Okt 2007, 18:39
Wohnort: Bambulehausen

Beitragvon Garp » Mo 29. Okt 2007, 18:54

Hey Joquellsche :love: .



Alles fit im Schnitt?





...naja, ich schreib mal ne PM...

Benutzeravatar
Jockel
Staff
Beiträge: 7375
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 19:23
Kontaktdaten:

Beitragvon Jockel » Mo 29. Okt 2007, 18:56

Garp hat geschrieben:...naja, ich schreib mal ne PM...


Ja, mach mal. :)
"Eigentlich hatte ich heute viel vor. Jetzt habe ich morgen viel vor."

Benutzeravatar
Sitzplatzpenner
Beiträge: 702
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 10:33
Wohnort: Taunusstein - aber nicht Wehen ;-)

Beitragvon Sitzplatzpenner » Mo 29. Okt 2007, 21:10

ich dreh durch, der leibhaftige ist hier :D
Wo ein Wille ist, da ist auch ein Gebüsch.

Benutzeravatar
Calvin
Beiträge: 1004
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 15:42

1. FC Kaiserslautern

Beitragvon Calvin » Di 6. Nov 2007, 19:06

Der Betze brennt hat geschrieben:
Toppm?ller wird FCK-Aufsichtsrat und sportlich Verantwortlicher





Die Vereinsf?hrung des 1. FC Kaiserslautern, bestehend aus Vorstand und Aufsichtsrat, hat das kostenlose Hilfsangebot von Klaus Toppm?ller angenommen.



Toppm?ller wird demnach mit sofortiger Wirkung Mitglied im Aufsichtsrat des Vereins und soll "Alleinverantwortlicher im sportlichen Bereich" sein. Somit ist er auch Vorgesetzter von Sportdirektor Michael Schj?nberg und Trainer Kjetil Rekdal.

Benutzeravatar
Otz
Beiträge: 2841
Registriert: Fr 17. Aug 2007, 21:41
Wohnort: Manizales/Udenheim

Re: Der Lautern-Thread

Beitragvon Otz » Di 6. Nov 2007, 19:09

Calvin hat geschrieben:
Der Betze brennt hat geschrieben:
Toppm?ller wird FCK-Aufsichtsrat und sportlich Verantwortlicher





Die Vereinsf?hrung des 1. FC Kaiserslautern, bestehend aus Vorstand und Aufsichtsrat, hat das kostenlose Hilfsangebot von Klaus Toppm?ller angenommen.



Toppm?ller wird demnach mit sofortiger Wirkung Mitglied im Aufsichtsrat des Vereins und soll "Alleinverantwortlicher im sportlichen Bereich" sein. Somit ist er auch Vorgesetzter von Sportdirektor Michael Schj?nberg und Trainer Kjetil Rekdal.




:shock: Die schrecken vor nichts zur?ck. Das zu beobachten ist an Spannung kaum zu ?berbieten
vamos Elkin

Benutzeravatar
Sitzplatzpenner
Beiträge: 702
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 10:33
Wohnort: Taunusstein - aber nicht Wehen ;-)

Beitragvon Sitzplatzpenner » Di 6. Nov 2007, 19:22

Ein Schritt in die richtige Richtung. Besser zumindest, als nur rumzusitzen und von alten Zeiten zu tr?umen.
Wo ein Wille ist, da ist auch ein Gebüsch.

Benutzeravatar
Shaman
Staff
Beiträge: 4169
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 15:20
Wohnort: Bananenrepublik Deutschland

Beitragvon Shaman » Di 6. Nov 2007, 19:23

Kopf einzieh



Die Detonationen werden bis zu uns zu h?ren sein. :? Ich h?tte damit nicht mehr gerechnet, da? die so bl?d sind, nach dem ?ffentlichen Zirkus noch darauf einzugehen. Das haben selsbt die Lauterer nicht verdient. :? (H?tte Toppm?ller sich nicht so medial inszeniert, s?he die Sache f?r mich anders aus.)
Wirklich großartig ist, daß es Katzen in allen Varianten gibt. Man findet sie passend zu jeder Einrichtung, jeder Art der Persönlichkeit und der Laune.
Aber unter dem Pelz lebt unverändert eine der freiesten Seelen der Welt.
Eric Gurney

Benutzeravatar
Štěpánka
Staff
Beiträge: 52256
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 15:30
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitragvon Štěpánka » Di 6. Nov 2007, 19:25

Die Spieler und Fans k?nnen einem leid tun.



:shock: Ich h?tte nie gedacht, da? ich so etwas mal schreiben w?rde.



Toppm?ller hatte eine sehr interessante Kampfrhethorik. Ohne ihn direkt als L?gner zu bezeichnen h?tte man auf sein 'kostenloses Angebot' kaum nicht eingehen k?nnen. F?r die Moderne sprachlich einigerma?en reizvoll gemacht.
Nicht siegen ist wichtig, sondern dabeisein und gewinnen.
"Wir müssen das, was Erfolg ist, neu definieren." Leipziger Pfeffermühle feat. Angela Merkel

Benutzeravatar
autostop
Beiträge: 370
Registriert: Do 16. Aug 2007, 00:27
Wohnort: Gegenüber

Beitragvon autostop » Di 6. Nov 2007, 20:13

Hach das wird lustig. Das wird ein richtig heisser Tanz mit Schj?nberg und Toppm?ller.

Prognose: Bis Winterpause grosse Keilerei zw. den beiden. Schj?nberg geht, Toppi beh?lt blaues Auge. Rekdal wurstelt wegen des Clinch unbehelligt und erfolg-/punktlos weiter. Toppi besorgt bis Februar ein paar brauchbare Georgier, die der Trainer allerdings bis April noch ncht sinnvoll integriert hat. Weiterhin FCK auf platz 15. Trainer fliegt, toppi ?bernimmt. Und dann wird es spannend...
Sentimental? Zweimal links, bitte.

tramp
Beiträge: 320
Registriert: Di 9. Okt 2007, 01:05
Wohnort: Mainz

Beitragvon tramp » Mi 7. Nov 2007, 01:41

habt ihr den in flutlicht gesehen? (wo ist der kotzsmilie?)
"Klischee und Realität sind derzeit einigermaßen deckungsgleich. Der schmierige Bajazzo auf der Tribüne wird dadurch allerdings nicht sympatischer." (Zitiat aus 11 Freunde.)

Benutzeravatar
Dabbeljuh
Beiträge: 618
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 16:44
Wohnort: Nah am Wasser

Beitragvon Dabbeljuh » Mi 7. Nov 2007, 07:31

So ?ndern sich die Zeiten mit dem FCK.



In letzter Zeit hatte ich mich vor den Fans ein wenig geekelt, und das Management tat mir leid.



Jetzt ist es allerdings doch wieder ziemlich gr?ndlich umgekehrt.



- Darf ich eigentlich rein rechtlich sagen, da? ich Toppm?ller nach der Nummer f?r ungef?hr das halte, was mein Opa fr?her "Lump" genannt hat ?



Wenn nicht, dann hab ich es nur gedacht.



Naja. Super eigentlich. Auch n?chstes Jahr mit der 2. Mannschaft gegen den FCK. Juhu !



Gibts eigentlich auch spektakul?re Neuigkeiten ??
Wir haben keinen Aufsichtsrat oder so etwas, das ist ein Riesenvorteil. - Christian Heidel

Benutzeravatar
Nicolche
Beiträge: 598
Registriert: Di 7. Aug 2007, 12:24

Beitragvon Nicolche » Mi 7. Nov 2007, 08:18

Dabbeljuh hat geschrieben:- Darf ich eigentlich rein rechtlich sagen, da? ich Toppm?ller nach der Nummer f?r ungef?hr das halte, was mein Opa fr?her "Lump" genannt hat ?






Absolut! :ja:



ich frag mich wirklich wie verzweifelt die Lautrer eigentlich sein m?ssen, um sich auf sowas einzulassen... :shock:
"Nicht die sind zu bedauern, deren Sehnsüchte nicht in Erfüllung gehen, sondern diejenigen, die keine mehr haben."

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Benutzeravatar
Libero
Beiträge: 317
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 11:41

Beitragvon Libero » Mi 7. Nov 2007, 09:15

Genau, denen geht die D?se 1:1000. Blanker Aktionismus mit einem der wenigen Namen, die am Betzenberg so was wie "Mythos" und noch nicht befleckt sind.

Alles andere ist ja schon durch. Friedrich, Herzog, Wischemann, J?ggi, Briegel, Brehme, Feldkamp, Rehhagel, Jara, etc etc....eine unglaublich lange Liste.



Jetzt sozusagen der letzte Versuch.



Ich sehe am Ende der Hinrunde, sp?testens am Ende der Saison einen veritabelen Tr?mmerhaufen. Und zwar in allen Ebenen des Vereins.



"Alles die Bachgass?nunner", wie Herrn Weh?s Opa sagen w?rde.



Jetzt tut?s mir doch ein wenig Leid. :(


Zurück zu „Fußball in Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste