Rückkehr von 05-Routiniers

Hier befinden sich alle Newsthreads, die auf der Portalstartseite angezeigt werden.

Moderator: Staff

Benutzeravatar
Štěpánka
Staff
Beiträge: 52718
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 15:30
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Rückkehr von 05-Routiniers

Beitragvon Štěpánka » Di 3. Mär 2009, 08:35

Rückkehr von 05-Routiniers

Mit den Mainzer Fans im derzeit noch nicht ganz ausverkauften Bruchweg-Stadion im Rücken soll der Erstliga-Achte mit dem bekämpft werden, “was wir können", so der Norweger: “Wir wollen gut verschieben, schnelle Ballgewinne haben und dann zügig nach vorne spielen."
Andersen baut darauf, daß seine Kicker - im Gegensatz zu den Punktspielen - in denen es immerhin um die Bundesliga-Rückkehr geht - keinen übermäßigen Druck verspüren. “Wir gehen mit positiven Ambitionen in die Begegnung, auch wenn alle wissen, daß sie von Anfang an an ihre Grenzen gehen müssen." Um den erstmaligen Einzug ins Halbfinale in der Mainzer Vereinsgeschichte zu packen, stehen dem 46-Jährigen wieder mehr personelle Alternativen im Vergleich zum jüngsten Zweitliga-Auftritt in Nürnberg (0:0) zur Verfügung.
Nikolce Noveski (Zerrung) und Markus Feulner (Grippe) stehen wieder “normal" im Training. Gleiches gilt für Miroslav Karhan, der in Nürnberg aufgrund einer Grippe nur eine Viertelstunde mitwirken konnte. Montag Abend beschränkten sich allerdings Zsolt Löw (Grippe) und Delron Buckley (Verhärtung im Oberschenkel) mit einer 20-minütigen Laufeinheit.
Linksverteidiger Löw: “Ich hoffe, es klappt bei mir." Andersen ließ aber für jeden Fall Bo Svensson und Florian Heller als Ersatzleute auf dieser Position üben. “Delron ist weiter als Zsolt. Seine verkürzte Einheit war eine Vorsichtsmaßnahme. Ich bin sehr froh, daß Feulner, Karhan und Noveski wieder zur Verfügung stehen und ich glaube und hoffe, daß wir morgen eine schlagkräftige Mannschaft zur Verfügung haben", sagte Andersen, der mit großem Respekt über den Gegner spricht. Die 05er präsentierten sich am Montag in einem 4-2-3-1-System.

...Für 05-Manager Christian Heidel steht dennoch das Sportliche im Vordergrund. “Hier geht es in erster Linie um den Fußball und nicht um Kontoauszüge", betonte der 45-Jährige, der dennoch auch von einem “wirtschaftlichen Highlight" sprach.
Eine Ansprache von Vereinsseite an die Spieler werde es dennoch nicht geben. “Da würde ja jeder lachen. So ein Spiel ist eine Plattform für jeden Einzelnen. Geht’s in der ersten Runde gegen einen Regionalligisten, dann wäre eine Ansprache vielleicht angebracht. Aber ganz bestimmt nicht vor einem Viertelfinale gegen Schalke 04."

aus: AZ: Rückkehr von 05-Routiniers

Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste