Gegen Duisburg mutiger, kompakter, aggressiver

Hier befinden sich alle Newsthreads, die auf der Portalstartseite angezeigt werden.

Moderator: Staff

Benutzeravatar
Štěpánka
Staff
Beiträge: 52971
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 15:30
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Gegen Duisburg mutiger, kompakter, aggressiver

Beitragvon Štěpánka » Sa 25. Okt 2008, 09:55

Gegen Duisburg mutiger, kompakter, aggressiver
...
Feulner glaubt, die Problematik erkannt, im Training in dieser Woche zusammen mit der Mannschaft Wege und Lösungen gefunden zu haben. "Im Prinzip ist die Sache ganz einfach. Wir müssen schauen, wieder unser eigenes Spiel zu finden, das wir in Aachen nicht durchdrücken konnten", sagt der zentrale Mittelfeldspieler. Nicht immer hingen solche Fehlentwicklungen in einer Partie am Einzelnen.
In Aachen, bei einem Gegner, der sich von der heimischen Atmosphäre habe tragen lassen, kompakter gestanden habe, den Tick aggressiver und mutiger auf seine Chancen ausgewesen sei, habe sich das 05-Team vielleicht etwas zu stark beeindrucken lassen. "Das hat uns Probleme bereitet", erklärt der 05-Profi. Nur ein eigener Torerfolg hätte eine Umkehr und die gewünschte Wende im Spiel ermöglicht.
"So viel hat ja nicht gefehlt. Wir hatten selbst ein paar gute Chancen", aber auf diesem Niveau entschieden oft Nuancen eine Begegnung. "Gegen die Duisburger müssen wir einfach mutiger, enger am Mann und aggressiver auftreten", so Feulner, "mit mehr Selbstvertrauen die Räume suchen, Wege machen und auch ein wenig mehr Risiko nehmen." Eventuell sogar mal eine Konterchance zulassen, um mit eigener Offensivkraft den Gegner so zu beeindrucken, daß sich der MSV Fehler leiste.
Die Heimspiele gegen Wehen und die Nürnberger sowie das Pokalspiel gegen den Bundesligisten 1. FC Köln dienen dem 05-Profi dabei als beste Beispiele. Drei Siege, nur ein Gegentor, zehn selbst erzielte Tore. "Da haben wir aus einer sicheren Abwehr heraus gespielt, kontrolliert, nicht blind nach vorne." Aus jeder Niederlage ziehe eine Mannschaft ihre Lehren. "Das war jetzt so eine", sagt Feulner. "Dabei muß uns helfen, daß wir wissen, wie es geht, und daß es auch anders geht. Wir wissen, wir können Tore schießen, jeder im Team kann Tore schießen. Wir sind von unserer Qualität überzeugt und werden am Sonntag wieder da anknüpfen, wo wir zuletzt am Buchweg aufgehört haben." 100 Prozent Konzentration über 90 Minuten, "dann können wir den MSV schlagen."
Feulner selbst wird wieder zusammen mit Miroslav Karhan im zentralen Mittelfeld arbeiten. Eine Konstellation, die Jörn Andersen am vierten Spieltag beim 2:2 in Rostock einführte, als Milorad Pekovic wegen einer Roten Karte nicht zur Verfügung stand und auch Daniel Gunkel zuvor verletzt ausgefallen war. Die Maßnahme des Trainers hat sich als Glücksgriff für das Mainzer Spiel entpuppt. Karhan und Feulner haben sich auf diesen Positionen behauptet und sich zu stabilen Leistungsträgern aufgeschwungen. "Man sieht, daß ich mich zentral sehr wohl fühle", betont Feulner.
...

MRZ: Gegen Duisburg mutiger, kompakter, aggressiver Zurückfinden zum eigenen, erfolgreichen Spiel; mutiger, kompakter und aggressiver auftreten

Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron