So. 4. April 10 11 Uhr: Unsere A-Jugend - FC Bayern München

Alles über die Jugend hier rein.

Moderator: Staff

Benutzeravatar
Štěpánka
Staff
Beiträge: 52953
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 15:30
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

So. 4. April 10 11 Uhr: Unsere A-Jugend - FC Bayern München

Beitragvon Štěpánka » Di 30. Mär 2010, 21:26

Homepage: Heimspiel der A-Junioren im Bruchwegstadion

Heimspiel der A-Junioren im Bruchwegstadion

Das Heimspiel in der U19-Bundesliga zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und dem FC Bayern München am Ostersonntag (4. April, Anstoß 11 Uhr) findet im Mainzer Bruchwegstadion statt. Die Partie musste verlegt werden, weil die Heimspielstätte der A-Junioren, der Rasenplatz im Nieder-Olmer Stadion „Am Engelborn“, noch gesperrt ist.

Eintrittskarten für die Partie der Mainzer U19 gegen die Bayern sind ab Mittwoch, 31. März um 12 Uhr im 05-Fanshop im King-Park-Center und an der Tageskasse erhältlich. Die Karten für die Sitzplätze auf der Entega-Haupttribüne kosten 5 Euro (ermäßigt 3 Euro).
"Hotlines sind Telephonstreiche zum Selbstabholen." Günther Paal
Freiheit ist, wenn sich jeder auf seine Art zum Trottel machen darf.

Benutzeravatar
Steppes
Beiträge: 439
Registriert: So 28. Okt 2007, 21:25
Wohnort: Bruchweg
Kontaktdaten:

Re: So. 4. April 10 11 Uhr: unsere A-Jugend - FC Bayern Münc

Beitragvon Steppes » Di 30. Mär 2010, 22:20

juhuu wenigstens etwas dieses WE :D :clap:
MZ05 ≠0:0 Sch***egal!

Wir sind der FSV[tm]!!!!!

...es gibt leute, die leben für den Fussball! by "Worscht"

Benutzeravatar
Taifun
Beiträge: 11704
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 22:04
Wohnort: Kostheim / Q-Block

Re: So. 4. April 10 11 Uhr: unsere A-Jugend - FC Bayern Münc

Beitragvon Taifun » Di 30. Mär 2010, 22:49

Steppes hat geschrieben:juhuu wenigstens etwas dieses WE :D :clap:


Wieso die Amas spielen doch auch am Samstag.
Das ist jetzt wieder mehr mein Mainz 05

Benutzeravatar
Steppes
Beiträge: 439
Registriert: So 28. Okt 2007, 21:25
Wohnort: Bruchweg
Kontaktdaten:

Re: So. 4. April 10 11 Uhr: unsere A-Jugend - FC Bayern Münc

Beitragvon Steppes » Mi 31. Mär 2010, 21:50

Taifun hat geschrieben:
Steppes hat geschrieben:juhuu wenigstens etwas dieses WE :D :clap:


Wieso die Amas spielen doch auch am Samstag.
abeite bis 15h und arbeite+wohne nicht in MZ :winke: D.h.: Profis, und Amas fallen flach :| Außerdem is das eh schwachsinn, weil wenn ich zeit hätte wäre ich eh in ürnberg :ja:
MZ05 ≠0:0 Sch***egal!

Wir sind der FSV[tm]!!!!!

...es gibt leute, die leben für den Fussball! by "Worscht"

Benutzeravatar
Štěpánka
Staff
Beiträge: 52953
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 15:30
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: So. 4. April 10 11 Uhr: unsere A-Jugend - FC Bayern Münc

Beitragvon Štěpánka » So 4. Apr 2010, 13:08

1:4 verloren - und das 1 war auch noch ein Handelfmeter, den man so nicht pfeifen muß, sondern nur kann.

Mehr zu Spiel und Umfeld heute später hier im Thread.
"Hotlines sind Telephonstreiche zum Selbstabholen." Günther Paal
Freiheit ist, wenn sich jeder auf seine Art zum Trottel machen darf.

Benutzeravatar
Otz
Beiträge: 2831
Registriert: Fr 17. Aug 2007, 21:41
Wohnort: Manizales/Udenheim

Re: So. 4. April 10 11 Uhr: unsere A-Jugend - FC Bayern Münc

Beitragvon Otz » So 4. Apr 2010, 14:16

Stepanka hat geschrieben:1:4 verloren - und das 1 war auch noch ein Handelfmeter, den man so nicht pfeifen muß, sondern nur kann.

Mehr zu Spiel und Umfeld heute später hier im Thread.

:wirr:
blödes WE
vamos Elkin

Benutzeravatar
Steppes
Beiträge: 439
Registriert: So 28. Okt 2007, 21:25
Wohnort: Bruchweg
Kontaktdaten:

Re: So. 4. April 10 11 Uhr: unsere A-Jugend - FC Bayern Münc

Beitragvon Steppes » So 4. Apr 2010, 22:20

ja total vermurkst alles :ka:
MZ05 ≠0:0 Sch***egal!

Wir sind der FSV[tm]!!!!!

...es gibt leute, die leben für den Fussball! by "Worscht"

Benutzeravatar
Štěpánka
Staff
Beiträge: 52953
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 15:30
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

A-Jugend am Ostersonntag und zahlende Fußballkundschaft

Beitragvon Štěpánka » Mo 5. Apr 2010, 18:23

„Frohe Ostern! Ich begrüße Sie alle zum Meisterschaftsspiel…“ klang es fröhlich aus den Lautsprechern. Allzuviel Munterkeit am Morgen war mir schon immer suspekt, ich schaue mich um: Es sind auch nicht mehr Leute als bei einem normalen Amateurespiel zu ungünstiger Tageszeit im Stadion. Aber weil die U19 vom FC Bayern München kommt, konnte man die Woche über schon Karten für’s Spiel kaufen - etwas, das für die Regionalligaspiele nicht möglich ist.

Da auch die Tickets für die Spiele der U23 zur Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs berechtigen, habe ich vor ein paar Wochen im Fanshop mal nachgefragt, ob man die Karten für die Spiele der Amas auch schon in der Woche vor dem Spiel bekommen könne: Nein, das ginge nicht. Aus technischen Gründen. Da fragt man sich doch, was das für eine Technik ist, die nicht einmal so etwas ermöglicht und lobt die Rolle mit den kleinen Kärtchen zum Abreißen, wie man sie gelegentlich noch bei Testspielen bei kleineren Vereinen bekommt und sie früher in Kinos üblich war.

Beim Auflaufen frage ich mich, ob es auch in der U19 die Möglichkeit gibt, ein paar ältere Spieler einzusetzen, denn bei der gegnerischen Mannschaft sieht ein Spieler von Figur und Resthaar aus, als hätte er die sogenannten besten Jahre schon hinter sich und die U23 auch seit einigen Zeit. Die Bayern gewinnen die Platzwahl – Anstoß Mainz.

Vor dem Spiel haben die Mainzer Spieler einen Kreis gebildet, die Arme den Mitspielern rechts und links auf die Schultern gelegt… die erste Herausforderung für einen der kleineren Spieler. Er schafft es erst nach einer kleineren Rangelei in den Kreis aufgenommen zu werden, die Kollegen hatten ihn bei ihrem Schulterschluß übersehen.

In der dritten Minute eine erste aber sehr abseitige Torchance für unseren Neuner; Sartori steht bereits in der Coaching-Zone und brüllt. Von der Bayern-Bank ist nichts zu sehen. Ob eigentlich irgendwelche Bayernfans gekommen sind?
Nach fünf Minuten ein schöner Ballgewinn durch Sauter, der einen Bayernspieler tunnelt und Slišković den Ball fein auflegt; der aber schießt einen Gegner an, (für mich unabsichtlich ausschauendes) Handspiel, Elfmeter, 1:0 für unsere.
Der Jubel fällt verhalten aus, es ist zwar ein Tor für uns, aber viele scheinen sich unsicher, ob sie selbst auf Straßstoß entschieden hätten. Ein echtes Tor macht deutlich mehr Freude.

Marzouki legt sich einfach mal hin und bleibt mit aufgestützten Armen liegen. Das Spiel ruht eh und im Weg ist er auch nicht. Eine funktionierende Rasenheizung hat schon was. Es geht auch gleich wieder und mit ihm weiter.

8. Min: Erster Torschuß der Bayern-Mannschaft und ziemlich tougher Einsatz von Vogl im Strafraum, der dem Bayern den Ball von der Fußspitze hechtet. Das sah aus, als könne man bei so einer Aktion auch ein kniffliger Fall für die Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie der Uniklinik werden. Chapeau!

Erste Ecke für die Mainzer, der Torwart schnappt sich den Ball. Kurz drauf ist der Ball zurück und im Aus. Freistoß für die Bayern. Ecke für die Bayern. Die Mainzer rennen deutlich schneller; die Bayern werden doch nicht etwa zu Fuß aus München gekommen sein?

Die Bayern spielen ganz in schwarz, mehrheitlich in langärmeligen Trikots, die Buben in Heimspieltrikots und (@kiwi: :winke: ) Vogl trägt ein graues Trikot, schwarze Shorts und bordeauxfarbene Stutzen. Well…

Plötzlich sind zwei Bälle im Spiel, der ins Aus geschossene Ball war doch nicht so weg, wie der Bayerntorwart glaubte, jetzt haben beide Torleute einen, aber gleich geht es weiter. Sauter schießt wieder einen Bayern ab und erobert den Ball zurück – das wird heute noch ein paarmal passieren. Er kommt schön vor das Tor, aber die Bayern-Abwehr ist nicht schlecht und immer wieder vielbeinig zur Stelle, wenn es nötig ist.

Tewelde bekommt einen Freistoß und bleibt vorsichtshalber dort sitzen, wo er gefallen ist und markiert so die Stelle für den Ball, den noch die Bayern haben, denn der Schiri hat von etwas entfernt gepfiffen und die Stelle liegt zu schön zum gegnerischen Tor, als das er sie kampflos aufgeben würde.
Die Mainzer Defensive mit sehr gutem Stellungsspiel, da wird Sartori zufrieden sein.
Es zieht sich zu und windig wird es auch.
Der Siebener der Bayern gefiele mir, wenn es kein Gegner wäre; die Österreicher nennen Spieler wie ihn gefinkelt, gutes Stellungsspiel, ballsicher, trickreich und schnell.

Die Rotweißen haben sich eine schöne Torchance herausgespielt, das Tor aber leider knapp verfehlt. Zum Thema Schiedsrichter (aber es ist nicht der von letztem Wochenende): Die Mainzer kommen bisher gut bei ihm weg.

Mit mehreren Einwürfe, die von den Bayernspielern jeweils ins Aus geschossen oder geköpft werden, nähern sich die Mainzer dem gegnerischen Strafraum. Sauter schießt wieder einen Bayernspieler an und bekommt den Ball zurück, der leider beim nächsten Spielzug verloren wird. Abschlag und dort, wo der Ball herunterkommen soll eine kleine Rudelbildung von drei zwischenzeitlich leicht desorientierten Bayern, die den Ball kampflos dem einzelnen Mainzer in der Nähe überlassen.
Der Schiedsrichter hat Gesprächsbedarf und greift sich als Plauderpartner unsere Nummer fünf, nachdem unsere Nummer drei mit leicht unfairen Mitteln von zwei Bayernspielern ins Toraus begleitet wurde. Sartori steht unruhig in der äußersten Ecke der weißmarkierten Einfassung für Trainer und Co; wäre die Linie eine niedriger Zaun, würde er schon ein halbes dutzendmal darübergefallen sein. Immer wieder tritt er gegen die Linie, als könne man so die Coachingzone erweitern.

Die Bayern bekommen einen Eckstoß und Slišković mit einem schönen Konter; das können sie, scheint’s, besser als unsere Großen. Der Gegenzug bringt leider nichts ein, allerdings können wir bewundern, wie hoch der eine Bayer sein Bein bekommt: Über kopfhoch. Und das ist für jemanden, der kein Mädchen ist, schon ziemlich gut.

35. Min: Tor für die Bayern, es steht 1:1. Im Anschluß an den Ausgleich werden die gegnerischen Spieler so deutlich besser, daß es direkt auffällt und unsere reagierten verunsichert, obwohl es dafür keinen Grund gibt. Nachdem sich die Mainzer trotzdem eine schöne Torchance erspielen, hören sie mit dem anfänglich sichtbaren Beeindrucktsein auf und stehen auch wieder sicherer. Gopko sieht gelb, die Bayern bekommen einen Freistoß seitlich neben dem Mainzer Strafraum, der ihnen nichts bringt und die Mainzer mit schönem Konter. Der wiederum ihnen nichts bringt. Sauter schießt wieder einen Bayern an und läuft dann mit dem Ball weiter; spätestens jetzt würde man in England daraus die Tageswette machen: „Wie oft schießt Sauter einen Gegenspieler an, ohne dabei den Ball zu verlieren?“
Die Mainzer bekommen noch einen Freistoß ungefähr 4 m vor dem gegnerischen Strafraum. Diesmal hat der Torwart den Ball, Abpfiff, Halbzeit.

Anstoß Mainz. Wieso das eigentlich?
53. Min: Das 1:2. Weiter unten vor mir zerreißt sich ein pausbäckig und ziemlich dröge aussehendes Wesen fast, haut gegen das Gestänge und holt einen Bayernschal unter der Jacke hervor und bindet ihn sichtbar um den Hals. Die Frage, ob auch irgendwelche Bayernfans da sind, kann beantwortet werden. Unser Achter bekommt gelb.
Die Mainzer fangen – völlig unnötigerweise, aber so etwas ist ja immer unnötig – an herumzueiern und die Bayern werden stärker. Sehr schade, daß sie in der ersten starken Halbzeit nicht nachlegen konnten; so wie die Bayern und ihr Fan auftraten, wäre es das dann vermutlich gewesen. Jetzt machen sie ihren Gegner stark.

61. Min: 1:3, der Bayernspieler, der auch das 1:1 geschossen hat trifft erneut. Ein Dutzend Leute jubeln.
Wo kommt ihr denn plötzlich her? Ich verstehe jetzt besser, warum viele von ‚Bayernkunden’ und nicht von ‚Bayernfans’ sprechen. Solange es unentschieden stand oder die Schwarzen gar zurücklagen, wollte man mit ihnen nicht in Verbindung gebracht werden, erst bei einer standesgemäßen Tordifferenz gibt man sich als Fußballkundschaft zu erkennen. Verständlich, daß dann viele Fans diese Leute nicht auch ‚Fans’ nennen wollen. Das Wort ‚Fan’ hat ja von der Wortbedeutung etwas mit ‚fanatisch’ zu tun, und diesen Leute Leidenschaft oder gar Fanatismus zu unterstellen wäre nicht nur ein wenig übertrieben.
Pausbacke haut wieder mit aller Gewalt auf’s Mobiliar und schaut provokativ um und hinter sich. Ich freue mich im Stillen über meine Selbstbeherrschung und sage nichts; womöglich hat die zahlende Kundschaft ihren Anwalt dabei.
Vielleicht sollte im 'Bayernkurier' mal Bedeutung und korrekte Steigerung des Wortes ‚peinlich’ erklärt werden.

Sartori reagiert und nimmt Oestereich heraus und wechselt Parker ein. Shawn rutscht in der Folge zweimal in wichtigen Spielsituationen einfach weg, dann ist bei ihm auch, scheint’s, die Luft draußen.

Die Bayern spielen jetzt den Rest der zweiten Halbzeit routiniert herunter; sie verwalten mehr als daß sie spielen und der Torwart zeitspielt, wenn er den Ball bekommt; leider haben die Rotweißen nicht mehr den Biß, um sich zu wehren. "Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut." fällt mir der Spruch von Karl Valentin ein, der in München ein Museum bekommen hat. Ein gelungener Bayernkonter, der mit dem Ball in den Händen von Vogl endet, wird von einem Bayernspieler, der mitgelaufen war, mit großer Geste, die wohl (allerdings ziemlich zu unrecht) sagen soll: „Ich stand völlig frei und hätte den 100%ig gemacht“ und die auf alberne Weise an Luca Toni erinnert, kommentiert. Lernen sie das eigentlich da unten im Training?

Inzwischen vertont die Kundschaft (sie ist auf hör- und sichtbare mindestens vierzig Leute angewachsen) alle gelungenen Spielzüge der Bayern und die verunglückten der Mainzer auch. Ich erinnere mich wieder daran, warum ich schon vor Jahren eigentlich keine Spiele mit FC Bayern München-Beteiligung mehr ansehen wollte: Es ist nicht gut für meine Nerven und für mein Welt- und Menschenbild auch nicht.

Sartori macht noch ein paar Wechsel (9 raus, 15 rein; 11 raus, 12 rein) und unsere Fünfzehn bekommt direkt Gelb und ich vermisse einen Hund im Stadion. Allerdings verpaßt das Tier jetzt nur noch wenig – falls es Mainz-Fan ist. Die Luft ist raus und die Bayern schießen, nach einer längeren ‚Marx Brothers im Kaufhaus’-Szene der Mainzer Defensive, der, die in der ersten Halbzeit so gut und sicher stand, das 1:4. Es ist der gleiche Spieler, der auch zum 1:2 getroffen hat. Die Kundschaft verbreitet Partystimmung auf der Haupttribüne und die Mainzfans fragen sich, ob sie das angebrauchte Wochenende umtauschen können.
Ostern war früher auch schöner.

Sartori hat vermutlich resigniert, jedenfalls ist er von der Tribüne aus nicht mehr zu sehen.
Das Wetter hat sich weiter zugezogen, auf meinem Heimweg fängt es an zu tropfen.

Mainz: Vogl, Gopko, Oestereich, Bell, Meißner, Tewelde, Marzouki, Schneider, Slišković, Lutz, Sauter
Bank: Dauth, Hoilett, Gomina, Ludwig, Schattner, Parker, Rudolf
SR: Felix Schmitz
"Hotlines sind Telephonstreiche zum Selbstabholen." Günther Paal
Freiheit ist, wenn sich jeder auf seine Art zum Trottel machen darf.

Benutzeravatar
Taifun
Beiträge: 11704
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 22:04
Wohnort: Kostheim / Q-Block

Re: So. 4. April 10 11 Uhr: unsere A-Jugend - FC Bayern Münc

Beitragvon Taifun » Mo 5. Apr 2010, 19:00

Danke Stepanka für den wunderbaren Spielbericht. :clap:
Das ist jetzt wieder mehr mein Mainz 05

Benutzeravatar
Otz
Beiträge: 2831
Registriert: Fr 17. Aug 2007, 21:41
Wohnort: Manizales/Udenheim

Re: So. 4. April 10 11 Uhr: unsere A-Jugend - FC Bayern Münc

Beitragvon Otz » Mo 5. Apr 2010, 19:22

:clap: :clap: :clap:
vamos Elkin

Benutzeravatar
unique-dane
Administrator
Beiträge: 2470
Registriert: So 5. Aug 2007, 12:18
Wohnort: Budenum
Kontaktdaten:

Re: So. 4. April 10 11 Uhr: unsere A-Jugend - FC Bayern Münc

Beitragvon unique-dane » Di 6. Apr 2010, 14:54

:bier: als wäre ich dabei gewesen - RESPEKT! :daum:
Eines der Probleme beim Fussball ist, dass die einzigen Leute, die wissen, wie man spielen müsste, auf der Pressetribühne* sitzen. Robert Lembke
Edith sagt: *oder in Internetforen rumtrollen


Zurück zu „Die Jugend“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste